Über uns

ÜberQuell steht für ehrliche, handgemachte Biere und ein ausgelassenes buntes Miteinander. Der Hafen und St. Pauli sind das Zuhause unserer Brauerei. Hier sind wir Gastgeber. Hier erleben wir neue Perspektiven. Jeden Tag. ÜberQuell bedeutet Inspiration. Die finden wir hier um die Ecke oder in den entlegensten Winkeln der Welt. Wir arbeiten mit Freunden und Partnern und mit Partnern, die zu Freunden werden. Mit Künstlern, Musikern, Gastronomen und Kreativen, die Dinge anders denken, anders machen und Bestehendes herausfordern. Wir quellen über vor Neugierde und Ideen – und die lassen wir einfach raus.
 
Mit jedem unserer Biere möchten wir diesen Spirit in die Welt tragen. Denn wir finden, dass Offenheit, Neugierde und Gastfreundschaft mehr gefragt sind denn je.
 
ÜberQuell – Better Beer Good.

 

Willkommen im ÜberQuell

Das ÜberQuell ist mehr als Handwerk und Reinheitsgebot. Norddeutsche Coolness trifft auf einen bunten Mix aus Brewpub, Micro Brauerei, Pizzeria und Terrasse am Hamburger Hafen. Handgemachte Biere aus der hauseigenen Brauerei. Neapolitanische Pizzen aus zwei handgemauerten italienischen Öfen. Leckerste Salate & Bowls. Dazu Rock’n`Roll, Street Art, Urban Gardening und das alles in den traditionsreichen Riverkasematten auf St.Pauli.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Green Pauli – Ein Lieblingsprojekt

Nicht nur die Kunstszene wird bei uns im ÜberQuell unterstützt: In Zusammenarbeit mit Schüler/innen der Stadtteilschule am Hafen, der Grundschule St. Pauli und der Altonaer Kinder Küche ist auf dem Dach unseres Lagers das Urban-Farming Projekt „Green Pauli“ entstanden. Ein Garten in luftiger Höhe, auf dem die Schüler selbst verschiedene Gemüsesorten anbauen und ernten können. Auf 220 Quadratmetern säen, pflegen und ernten die Schüler fast ganzjährig allerlei Gemüse und Kräuter – von Schnittlauch bis Kohlrabi. So lernen sie, dass Lebensmittel nicht im Supermarkt wachsen, sondern richtig Arbeit sind. Praxisunterricht at its best. Wenn die Ernte nicht direkt an Ort und Stelle vernascht wird, landet sie entweder auf unseren Pizzen und Bowls oder in der hauseigenen Schulküche. Auch wenn der Garten nicht reicht, um Hunderte hungrige Schüler satt zu machen, kann er wenigstens das Umwelt- und Ernährungsbewusstsein der Kids schärfen.

 

Green Pauli – Ein Lieblingsprojekt

Nicht nur die Kunstszene wird bei uns im ÜberQuell unterstützt: In Zusammenarbeit mit Schüler/innen der Stadtteilschule am Hafen, der Grundschule St. Pauli und der Altonaer Kinder Küche ist auf dem Dach unseres Lagers das Urban-Farming Projekt „Green Pauli“ entstanden. Ein Garten in luftiger Höhe, auf dem die Schüler selbst verschiedene Gemüsesorten anbauen und ernten können. Auf 220 Quadratmetern säen, pflegen und ernten die Schüler fast ganzjährig allerlei Gemüse und Kräuter – von Schnittlauch bis Kohlrabi. So lernen sie, dass Lebensmittel nicht im Supermarkt wachsen, sondern richtig Arbeit sind. Praxisunterricht at its best. Wenn die Ernte nicht direkt an Ort und Stelle vernascht wird, landet sie entweder auf unseren Pizzen und Bowls oder in der hauseigenen Schulküche. Auch wenn der Garten nicht reicht, um Hunderte hungrige Schüler satt zu machen, kann er wenigstens das Umwelt- und Ernährungsbewusstsein der Kids schärfen.

 

Presse

 

zur gallerie